Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

Julia Eichholz startet bei U23-Weltmeisterschaft in Linz (Österreich)

In dieser Woche beginnt für Julia Eichholz der absolute Saisonhöhepunkt. Die Wittenerin startet bei der U23-Weltmeisterschaft im österreichischen Linz-Ottensheim. Ab dem 22. Juli ist Julia mit ihrem Team des Leichtgewichts-Doppelvierers und der kompletten Deutschen Nationalmannschaft vor Ort. Am 24. Juli beginnen dann die Weltmeisterschaften auf der 2.000-Meter-Strecke.

 

Im Doppelvierer rudert Julia zusammen mit Clara Bergau aus Hanau, Franziska Kreutzer aus Potsdam und Ann-Cathrin Leineweber aus Celle, wobei Leineweber erst während des Trainingslager in den Vierer aufgerückt ist, da die Kölnerin Hannah Bornschein mit einem Bandscheibenvorfall ausgefallen war. Auf die WM hat sich das Quartett zunächst zweieinhalb Wochen in Essen auf dem Baldeneysee und später in Ratzeburg vorbereitet. Dort startete das Leichtgewichts-Boot unter anderem in einem Relationsrennen gegen die anderen Nationalmannschaftsboote, um eine erste Standortbestimmung zu erhalten.

 

Sowohl das Ergebnis des Testrennens als auch der Verlauf der Trainingslager stimmen Julia zuversichtlich. „Der Vierer hat sich in den bisher zweieinhalb Wochen sehr verbessert und läuft jetzt schon ziemlich gut," berichtete die Wittenerin über den Zwischenstand nach dem ersten Trainingslager in Essen.

 

In Linz muss dich der deutsche Doppelvierer mit Konkurrentinnen aus sechs Nationen messen. Neben dem Team von Julia gehen Boote aus Italien, Dänemark, Russland, Australien, Großbritannien und den USA an den Start. Auch wenn eine Prognose schwer fällt, scheinen die Boote aus Italien und Dänemark in diesem Jahr gut in Form zu sein. Allerdings sind die anderen Teams ebenfalls nicht zu unterschätzen. Mit Blick auf die Zielsetzung ist Julia deswegen auch zurückhalten. „Die Konkurrenten kann man ziemlich schlecht einschätzen. Eine Medaille wäre der Hammer," so das RCW-Talent.

 

Sowohl für Julia als auch den RCW ist alleine die WM-Qualifikation und die Nominierung für die deutsche U23-Nationalmannschaft ein großer Erfolg, denn der letzte Wittener Start im Deutschland-Dress liegt inzwischen einige Jahre zurück.

Umso mehr drückt die RCW-Familie Julia die Daumen für eine erfolgreiche WM-Woche in Österreich.

 

Weitere Infos und ein Link zum Live-Stream sind in Kürze auf der RCW-Homepage zu finden.

 

21.7.2013, MR

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.