Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

Erfolgreicher Saisonauftakt für Kinderruderer in Hürth

Kurz vor dem Anrudern, dem offiziellen Saisonauftakt des Ruder-Club Witten, haben die Kinderruderer des RCW bereits die ersten Regattastarts hinter sich. Am vergangenen Samstag (27.4.) ging das Team um die Trainer Uwe und Kristin von Diecken und Lena Seiffert in Hürth an den Start. Auf dem Otto-Maigler-See maß sich der Wittener Ruder-Nachwuchs auf der Langstrecke und im Slalom mit der NRW-Konkurrenz. Mit insgesamt neun Siegen war der erste Regattaauftritt in dieser Saison ein voller Erfolg.

 

 

Insbesondere Elena Dahm, Franca Pilchner, Katharina Sattler und Lukas Tewes konnten sich über einen perfekten Saisonauftakt freuen.
Auf der Langstrecke über 3.000 Meter siegten Elena Dahm und Franca Pilchner im Leichtgewichts-Doppelzweier der 12/13-jährigen. Zuvor konnten sich beide Ruderinnen schon Platz eins im Slalomwettbewerb sichern. Kathi Sattler erruderte das gleiche Ergebnis. Sowohl im Slalom als auch im Einer der Leichtgewichts-Ruderinnen (13 Jahre) war sie die schnellste Starterin.

Ebenfalls als Erster über die Ziellinie der Langstrecke ruderte Lukas Tewes im Leichtgewichts-Einer der 13-jährigen. Zuvor kam er auf Rang zwei im Slalom. Da in diesem Wettbewerb jeweils das schnellste Drittel aller Starter als Sieger gewertet wird, konnte Lukas Tewes sich auch hier über eine Medaille freuen.
Genau umgekehrt machte es Paul Rodewig, der den Slalom gewinnen konnte und auf der Langstrecke im Leichtgewichts-Einer (14 Jahre) den zweiten Rang erruderte.

Die knappste Entscheidung des Tages fiel im Jungen-Doppelvierer. Das Wittener Boot mit Conrad Luka, Niklas Eichholz, Simon Schlott, Moritz Nickel und Steuerfrau Viktoria Schulze-Lammers musste sich mit rund einer Sekunde dem Kölner Vierer geschlagen geben. Moritz Nickel konnte sich jedoch über einen Sieg in der Slalomwertung mit der zweitschnellsten Zeit freuen.

Zwei zweite Plätze, im Slalom und auf der 2.000-Meter-Langstrecke, sicherte sich Anna Theiß in der Altersklasse der 12-jährigen. Victor Anastase ging ebenfalls im Einer an den Start und ruderte in beiden Wettbewerben auf Platz drei. Kimia Heydari musste verletzungsbedingt auf ihren Langstrecken-Start verzichten und kam im Slalom auf Rang fünf in der Gesamtwertung.

Die nächste Regatta steht für die RCW-Kinderruderer am 11. und 12. Mai auf dem Programm. In Waltrop messen sie sich dann nicht nur im Slalom und auf der Langstrecke sondern auch auf der 1.000-Meter-Normalstrecke mit der Konkurrenz.

 

30.4.2013, MR

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.