Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

Anrudern 2006

 

Bei Sonnenschein, das ist nicht selbstverständlich in diesen Tagen, allerdings etwas niedrigen Temperaturen, konnte der Vorsitzende eine große Anzahl froh gestimmter Freunde und Mitglieder des RCW begrüßen.
Positiv zu vermerken ist, dass diese Veranstaltung zum Anlass genommen wird, "sich mal wieder zu treffen". Die ganze Familie kommt. Die Großeltern und Eltern begleiten ihre Sprösslinge zum Bootshaus. Aber auch langjährige Mitglieder, die schon lange nicht mehr aktiv sind (warum eigentlich nicht ?), finden sich ein. Es ist eine allgemeine Freude, wenn man sich mal wieder sieht.
Peter Wilhelm begrüßte die Gäste und dankte den Trainern für die wieder professionelle Durchführung des Trainingslagers, an dem nicht weniger als 30 Ruderinnen und Ruderer teilgenommen haben.

Es folgte die nachgezogene Ehrung der diesjährigen Jubilare für 25-jährige Mitgliedschaft, die an der Mitgliederversammlung nicht anwesend waren:
Heute waren dabei:

  • Rosemarie Berghoff
  • Peter Bartsch

Die Jugendfahrtenabzeichen wurden vergeben an:

Fabienne Andree
Isabell Andree
Jonas Eichholz
Gero Grabow
Marvin Hoepfner
Malte Huben
Lukas Koch
Henrike Piepel
Janina Schulz
Laura Sieber
Kristin von Diecken
Jakob Wegener
Maren Weustermann
Mats Weustermann


Die Fahrtenabzeichen der älteren Jahrgänge erhielten:

Karl Berghoff
Karl Biedermann
Dieter Borgmann
F.O.Braun
H.W.Brück
Johann Böhme
Helmut Grabow
Volker Grabow
Wilfred Güthoff
Siegfried Held
Siegfried Knopp
Axel Kunde
Helmut Lingnau
Horst Noll
Anton Schnurr
Dieter Wenig


Die Kilometerpokale für 2005 erhielten:

Kinder
Juniorinnen
Junioren
Seniorinnen
Senioren
Damen
Alte Herren

Jakob Wegener
Lina Senekovic
Simon Faissner
Christina Pusch
Jonas Moll
Bärbel Hebestreit
Siegfried Knoop

1.036 km
2.526 km
2.821 km
527 km
913 km
706 km
1.736 Km


Es folgten die Taufakte der neuen Boote:
Ein neuer Renneiner wurde durch Isabell Andree, auf den Namen "Barracuda" getauft.
Ein weiterer Einer wurde auf den Namen "Marita" getauft; in Erinnerung an die kürzlich verstorbene Ruderkameradin Marita Held. Die Taufe erfolgte durch die Enkelkinder Lünna und Leander.
Ein Glanzstück ist der Renn-Doppelzweier der von Lina Senekovic den Namen "Taurus" erhielt.

Alle Boote, neu und alt, wurden dann "zu Wasser gelassen" und auf Kommando des Ruderwartes in die neue Saison geschickt.
Dabei durfte natürlich die mit Kindern vollbesetzte Barke nicht fehlen.

Mit einem dreifachen "hipp-hipp-hurra" erfolgte ein nahtloser Übergang zu Erbsensuppe und Fiege-Pils.


-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru
-Anru

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.