Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

2006 Studienreise nach Paderborn

 

Wer Paderborn besucht, taucht tief in die Vergangenheit ein. Sowohl was die Geschichte der Stadt, als auch die Entwicklung auf technischem Gebiet angeht .
Das Heinz Nixdorf-Museumsforum kann man nicht beschreiben und auch nicht erfassen. Auch nicht, wenn man mehr als einen Vormittag dort verbringt.
Logisch, dass bei unserer Gruppe die unterschiedlichsten Interessen vorlagen, aber wo auch immer, es war Staunen angesagt.
Eine einstündige Führung konnte auch nicht im Geringsten einen vollständigen Überblick der Exponate geben. Es war eine Zeitreise durch 5000 Jahre Informationstechnik.
Nach dem geführten Rundgang schwärmte man aus, eigenen Interessen folgend, um dann (fast) fassungslos von dem Gesehenen, im Museums-Bistro wieder Bekannteres auf der Speisekarte zu finden.

Zwei Stadtführerinnen versuchten dann uns die pralle Historie der Domstadt zu vermitteln. Es wimmelte von Baumeistern, Bischöfen, Königen und Kaisern, die in Paderborn sehr umtriebig gewesen sind. Auch all das kann man in einem Studium, aber nicht bei einem Stadtrundgang erfassen.
Wie eine Erlösung für Geist und Füße erschien dann der auftauchende Biergarten. Glücklicherweise auch noch von der Sonne beschienen, konnten die RCW-Touristen hier die dritte Etappe der Tagesfahrt absolvieren.
Zwischenzeitlich aufgekommene Beschwerden, wurden leicht mit wirksamen Mitteln behoben.
Ich weiß nicht wie es bei den anderen Mitreisenden war. Mir hat es gefallen.


Horst Noll

 

-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader
-Pader

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.