Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

2008 Ruhrsprint Bochum / Witten

 

20 RCW-Siege bei Bochum-Wittener Ruhrsprint-Regatta


Es war einfach ein Bilderbuch-Wochenende: Strahlender Sonnenschein, gutgelaunte Ruderer und dazu Erfolg ohne Ende.  Gleich 20 Siege fuhren die Athleten des Ruder-Club Witten auf ihrer Heimstrecke ein – und gewannen damit jedes siebte der ausgeschriebenen knapp 140 Rennen. Dazu kamen noch zwölf Siege des Ruder-Nachwuchses bis 14 Jahren.


Der Bochum-Wittener Sprintcup über die 500 Meter entwickelt sich immer mehr zum jungen Klassiker der Rudersport-Szene. 400 Ruderer aus 31 Vereinen und 16 Renngemeinschaften mit Schwerpunkt aus Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern waren in die Ruhrstadt gekommen – ein neuer Rekord für die beiden veranstaltenden Vereine Ruder-Club Witten und RV Bochum.  Mehrere hundert Besucher, Betreuer und Beteiligte säumten am Samstag und Sonntag das Ruhrufer unweit des Ruder-Vereins Bochum und gaben den spannenden und teils hochklassigen Rennen die richtige Kulisse.

Svenja Rupieper, Fabienne Andree, Mareike Piepel, Bianca Breucker, Hanna Bülskämper, Sarah Breucker, Lina Senekoic, Julia Schulz, Malte Huben, Marvin Höpfner, Simon Faissner, Mirco Rolf, Marcel van Delden, Daniel Wisgott, Tim Schütze,
Denis Baumgart, Jakob Wegener, Bianca Breucker, Janina Schulz, Kristin von Diecken, Jonas Moll und Sören Kunde wirbelten in wechselnden Bestzungen im Einer, Zweier und in den Vierern die gegnerischen Teams durcheinander und kassierten Medaille um Medaille. Nur die beiden RCW-Achter mussten doch deutliche Niederlagen verkraften. Am Samstag gewann eine Renngemeinschaft aus Weser-Hameln mit einer dreiviertel Bootslänge Vorsprung vor dem Wittener Boot mit Denis Baumgart, Henning Böttcher, Malte Huben, Stefan Jagusch, Marvin Höpfner, Simon Faissner, Mirco Rolf, Jacob Wegener und Bianca  Breucker als Steuerfrau an Bord.

Am Sonntag musste sich das Wittener Boot mit Denis Baumgart, Henning Böttcher, Stefan Jagusch, Simon Faissner, Mirco Rolf, Tim Schütze, Jonas Moll, Sören Kunde und Steuerfrau Fabienne Andree noch einmal dem Achter aus Weser-Hameln aber auch dem Boot des Nachbarvereins RV-Bochum geschlagen geben, die sich mit Ruderern aus Herdecke verstärkt hatten. Weser-Hameln siegte mit einer halben Bootslänge Vorsprung, zwischen dem Bochumer und dem Wittener Achter lag dann noch einmal eine Luftkastenlänge.

KatjaÄußerst erfolgreich auf ihrer Heimstrecke präsentierte sich die Wittener B-Juniorin Katja Stucht. Sie gewann sowohl ihr Rennen im Einer, als auch den Doppelzweier mit Partnerin Lea Rumpel, aber auch den Zweier mit Manuala Breucker und den gesteuerten Doppel-Vierer mit Lea Rumpel, Margret Weißbach aus Düsseldorf, Manuela Breucker und Carolin Finkeldej als Steuerfrau.  

Auch der RCW-Rudernachwuchs war gut aus den Ferien gekommen: Marcellina Schmidt und Julia Eichholz als amtierenden Bundessieger sind weiterhin ungeschlagen im Doppelzweier, drei Siege entfielen allein auf Stephan Rempe (Jahrgang 94). Er gewann den Einer und das rennen im Doppelvierer mit Gero Grabow, Lukas Koch, Philip Raillon und Steuermann Frederic Knoblauch.

 

Martin Wocher

 

Katja
th Katja
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008
ruhrsprint 2008

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.