Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

Dritter Lauf der Ruder-Bundesliga in Hannover: Riesselmann verstärkt RCW-Achter

 

Am kommenden Wochenende feiert die „flyeralarm Ruder-Bundesliga“ beim dritten Lauf in Hannover das Bergfest der diesjährigen Saison. Der RCW-Achter will dabei auf dem Maschsee den Aufwärtstrend der zweiten Bundesligaregatta in Münster bestätigen und sich weiter ins Mittelfeld vorkämpfen – auch wenn die Vorbereitung keineswegs ideal verlief. „Wir hatten leider in den letzten Wochen mehrfach mit personellen Engpässen im Training zu kämpfen, da immer wieder einzelne Sportler aufgrund gesundheitlicher Probleme oder von Verpflichtungen in Studium und Beruf ausgefallen sind“, beschreibt Trainer Henning Sandmann die Problematik. „Wir haben aber natürlich trotzdem versucht, die Trainingseinheiten optimal zu nutzen und haben in Kleinbooten insbesondere an der Technik gearbeitet“, so Sandmann weiter.

 

 

Verstärkt wird der RCW-Achter in Hannover durch Dominik Riesselmann, der bis vor wenigen Wochen noch im Juniorenbereich auf der olympischen 2000 Meterstrecke an den Start gegangen ist und nun die letzten Trainingseinheiten nutzen konnte, um sich auf die 350 Meter kurze Sprintdistanz der Bundesligarennen umzustellen. Riesselmann, der nach seinem Saisonhöhepunkt mit der Deutschen Jugendmeisterschaft topfit in den Bundesligaachter gewechselt ist, wird in den Rennen auf dem Maschsee Kapitän Jan Landgraf ersetzen, der weiterhin gesundheitlich angeschlagen und in Hannover noch nicht wieder einsatzbereit ist.

 

Trainer Sandmann wird die Startaufstellung in Hannover darüber hinaus auf einer weiteren Position verändern. Christoph Schroeder wird im Bug den Platz von Sören Kunde übernehmen und gemeinsam mit Thorsten Fingerle den Bugzweier bilden. Im Mittelschiff, dem „Maschinenraum“ des Achters, werden neben Riesselmann erneut Jonas Moll, Peter Zeller und Denis Baumgart rudern. Den Schlagzweier lässt Sandmann mit Simon Faissner und Maik Swienty ebenfalls unverändert. Das Kommando im Boot hat, wie auch schon auf den ersten beiden Bundesligaregatten, Steuerfrau Fabienne Andree. Mit Andy Herrmann und Mirco Rolf hat Sandmann darüber hinaus noch zwei Wechseloptionen, um den Achter je nach Bedarf zu verstärken.

 

4.8.2011, MR

 

Quelle Foto: Ruder-Bundesliga.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.