Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Bootshaus des RC Witten bei Ergo-Cup ausgebucht

Am vergangenen Sonntagnachmittag (19. Jan) wurde die Traditionsveranstaltung, der Ergometer-Cup, wie üblich im gemütlichen Bootshaus des Ruder-Club Witten ausgetragen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Teilnehmer- und Zuschauerzahl zur Freude aller.


Dazu trugen allerhand Club- und Förderkreismitglieder, Eltern der Kinderruderer und -ruderrinnen sowie die Teilnehmer der Ruder-AG des Ruhr-Gymnasiums und einige Nachbarn vom RV Bochum bei und verwandelten den RC Witten in eine kleine Arena.

Den Beginn des sportlichen Nachmittags läutete dabei der Synchronwettbewerb ein.  Mit artistischen und rhythmischen Choreografien brachten die verschiedenen Kinderteams die Zuschauerschaft zum Jubeln und Klatschen. Am Ende konnte sich die Jury zwischen den Darstellungen nicht entscheiden und spendierte dem gesamten Mädchen der Jahrgänge 2007 /2008 einen Gutschein für einen großen Eisbecher bei Simonetti in der Wittener Innenstadt.

Anschließend erteilte das Orga-Team, bestehend aus Ulf Schaefer, Jonas Moll, Bernd Andree, Marcel van Delden und Uwe von Diecken, dem Vorsitzenden des Förderkreises Udo Wegermann das Wort. Dieser erklärte, welch wichtige Funktionen ein Förderkreis für kleine Sportvereine wie den RC Witten hat und rührte auf diesem Wege die Werbetrommel.

Im Anschluss wurde das Renngeschehen durch die Kinder und Junioren aufgenommen. Bei den Mädchen setzte sich Amelie Sandmann und bei den Jungen Lars Kuhn in spannenden Rennen durch. Von den insgesamt neun angetretenen Müttern war Tanja Szymanski-Lehde die schnellste. Unter den Vätern war es Wolfgang Geppert, der sich mit souveränem Vorsprung den Sieg sichern konnte.

Die folgende Rennkategorie war aufgrund der spannenden Atmosphäre sicherlich eines der Highlights des Tages. In diesem Jahr nahmen auch einige Ruderer aus dem Projekt Ruder-Bundesliga am Ergo-Cup teil. Mit einer beachtlichen Leistung setzte sich Christopher Wennrich gegen seine Teamkollegen durch.

Nach einer kurzen Kaffee- und Verschnaufpause ging es mit nicht weniger spannenden Rennen der Kinder über die 500m Wettkampfdistanz weiter im Programm. Vor allem Lisa Büttner und Mathis Arnold machten dabei auf sich aufmerksam.

Eingerahmt wurde der Abend durch die Ehrungen der ersten drei Plätze der jeweiligen Rennkategorien. Zudem wurde die letzte Rudersaison noch einmal rekapituliert. Podiums-Erfolge, die Club-Mitglieder aller Altersklassen auf Ruder-Meisterschaften der letzten Saison errudert hatten, wurden mit einem gemeinsamen Ausflug zur offiziell längsten Indoor-Kartbahn der Welt in Dortmund belohnt.

Zurückblickend war der diesjährige Ergo-Cup am RC Witten wieder einmal ein voller Erfolg. Besonders erfreulich war auch das Interesse bei den Zuschauern, die bis auf den letzten Stuhl alle Plätze belegten. Für die Kinder und Junioren waren die Rennen auch eine Kostprobe für den anstehenden Ergo-Cup in Essen Kettwig in zwei Wochen.

Florian Kögler                                        Alle Ergebnisse

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.