Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

50. Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen 2018 in München mit RCW-Beteiligung.

Der Jubiläumswettbewerb der Deutschen Ruderjugend konnte dann auch am letzten Wochenende (28. Juni bis 01.Juli) auf der Olympiastrecke in Oberschleißheim, mit 1147 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung vermelden.


An drei Tagen kämpften die Teams aus 15 deutschen Bundesländern, bestehend aus 12-14-jährigen Mädchen und Jungen, um den Gesamtsieg. Das beste Gesamtergebnis aus den Disziplinen 3000 m-Langstrecke, einem allgemeinen Sportwettbewerb und der finalen Bundesregatta, einem Rennen über 1000 Meter, erzielte die Ruderjugend Sachsen-Anhalt vor der Ruderjugend Nordrhein-Westfalen und der Berliner Ruderjugend.

Bemerkenswert ist, dass die NRW-Ruderjugend sowohl bei der Langstrecke als auch bei der Bundesregatta über 1000 m die Nase vorn hatte, bei dem allgemeinen Sportwettbewerb, aber nur auf Rang fünf einkam und somit den Gesamtsieg verpasste.

An dem aber trotzdem hervorragenden Ergebnis des durch Kristin von Diecken geleiteten NRW-Teams, waren die durch Mareen Möller betreuten RCW-Mädchen maßgeblich beteiligt.

Clara PernackIm Leichtgewichts-Einer (13 Jahre) wurde Clara Pernack zweimal als 2. Bundessieger geehrt. Sie beelegte über die 3000 m-Langstrecke und im Finale über 1000 Meter, jeweils den zweiten Platz.
Melina MöllerIm selben Rennen belegte Melina Möller in der Langstrecke Platz 12 (von 20) und konnte das anschließende C-Finale für sich entscheiden.



Lisa Büttner und Julia IrmlerLisa Büttner und Julia Irmler (12+13 Jahre)  ließen ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance und fuhren auf der Langstrecke mit einem Vorsprung von 27 Sekunden vor den Booten aus Pirna und Berlin, ins Ziel. Auch das finale Rennen über 1000 Meter gaben die Beiden nicht aus der Hand und gewannen erneut vor Booten aus Pirna und Leer. (zweifache Bundessieger)

Johanna, Madita, Emma, Annabel und StellaJohanna Thiele, Madita Weinhold, Emma Bräuer, Annabel Lehde, St. Stella Kok im Doppelvierer mit Steuerfrau (12 + 13 Jahre) beendete die 3000 m-Strecke auf dem 4. Platz (von 17) und belegten im A-Finale Platz 5.

Annika DomkeAdriana VitsosDie Doppelzweier (13+14 Jahre) Annika Domke mit Adriana Vitsos beendeten die 3000 m-Strecke auf Platz 9 und gingen im B-Finale als Dritte durchs Ziel.


Marle Heldt mit Ina Hayen belegten auf der langen Strecke Rang 13 und erkämpften sich sich im C-Finale noch einen Sieg.

 

 

Lisa Büttner, Julia Irmler und Clara Pernack werden aufgrund ihrer guten Leistungen vom Deutschen Ruderverband zu einem Förderlehrgang nach Berlin eingeladen.

Fazit:

Einer LG (13 Jahre) Langstrecke Platz 2, und A-Finale Platz 2
Langstrecke Platz 12 und Sieger im Finale C
Doppelzweier Langstrecke und Finale Platz 1.
Doppelvierer m Stf Langstrecke Platz 4, Finale Platz 5
Doppelzweier (13+14 Jahre): Langstrecke Platz 9 , B-Finale Platz 3
Doppelzweier  (13+14 Jahre): Langstrecke Platz 13, C-Finale Platz 1.

 

RCW-Platzierungen       Pokalwertung 2018

 

Das ist für den Ruder-Club Witten wieder ein gewohnt bemerkenswert gutes Ergebnis

 

HN

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.