Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Kinder vom RC Witten erneut erfolgreich in Waltrop

Parallel zu den U23-Ruderern Lukas Föbinger und Simon Schott waren auch die Kinder vom RC Witten am vergangenen Wochenende (12./13. Mai) erfolgreich auf dem Wasser. Zum 40. Mal wurde nämlich die Waltroper Jungen- und Mädchenregatta ausgetragen, welche für viele, ungefähr einen Monat vor dem Landeswettbewerb im Kinderrudern, einen wichtigen Wettkampf und Generalprobe darstellt.

 

Auch der Wittener Kinder-Trainerstab um Uwe und Kristin von Diecken nutzte diese Regatta, um seine Trainingsgruppe auf der Langstrecke, deren Distanz je nach Alter 2000 oder 3000 Meter beträgt, der Kurzstrecke über 1000 Meter und auf dem Slalom, weiter auf den kommenden Landeswettbewerb vorzubereiten.

 

Über das ganze Regatta-Wochenende hinweg konnten die Kinder-Trainer aus Witten aufgrund guter bis sehr guter Leistungen wichtige Erkenntnisse hinsichtlich des Landeswettbewerbs sammeln. Dazu trugen vor allem die drei Mädchen Julia Irmler, Lisa Büttner und Clara Pernack (Jg. 2005) bei.
Im Mädchen-Doppelzweier ließen Julia Irmler und Lisa Büttner ihre Konkurrentinnen auf der 3000m Langstrecke staunen. Sie gewannen ihr Rennen überdeutlich vor den anderen Booten.
Am darauffolgenden Sonntag konnten sie trotz der älteren Altersklasse (Jg. 2004), in der sie an den Start gingen, und des immer schlechter werdenden Wetters auch die Kurzstrecke über 1000m für sich entscheiden.
Clara Pernack startete im Leichtgewichts-Einer Jahrgang 2005 ebenfalls auf der Langstrecke und ließ die gegnerischen Boote aufgrund einer herausragenden Leistung weit hinter sich. Mit etwas mehr als einer Minute Vorsprung durchfuhr sie das Ziel.

 

Hinsichtlich des Landeswettbewerbs 2018 in wenigen Wochen, der dieses Jahr wieder einmal in dem heimischen Ruderrevier des RC Witten und RV Bochum ausgetragen wird, konnten sich auch weitere Ruderer/innen aus Witten durch gute Leistungen hervorheben.
Der Mädchen-Doppelvierer aus den Jahrgängen 2005/2006, bestehend aus Johanna Thiele, Madita Weinhold, Annabel Lehde, Emma Bräuer und Steuermann Jakob Nickel, konnte sich über eine sehr gute Leistung auf der Langstrecke und den Sieg freuen.


Ebenfalls ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielte Mathis Arnhold, der im Doppelzweier mit Jakob Nickel auf der 1000m Rennstrecke antrat. Souverän konnten sie über die Strecke hinweg ihren Vorsprung ausbauen und siegten deutlich in ihrem Rennen. So feierte Mathis Arnhold kurz nach seinem Ruder-Debüt auch seinen ersten Sieg. Jakob Nickel ruderte auch im Jungen-Einer auf Platz eins und sicherte sich somit eine weitere Medaille.

 

Aufgrund des heraufziehenden Gewitters am Sonntagmittag, musste das letzte Rennen abgemeldet und die Regatta leider vorzeitig beendet werden.

 

Die Kinder des RC Witten haben wieder einmal ihr Leistungsvermögen unter Beweis gestellt und gezeigt, dass mit ihnen auf dem Landeswettbewerb und darüber hinaus zu rechnen sein muss. Ihre Generalprobe werden sie in zwei Wochen in Kettwig abhalten und versuchen, ein vorzeitiges Ausrufezeichen zu setzen.

 

Florian Kögler

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.