Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Anrudern 2018

Maik SwientyEs war kalt am 1.Mai, aber trocken, als der RCW-Vorsitzende Maik Swienty eine stattliche Anzahl von Mitgliedern und Gästen zu dieser alljährlich stattfindenden Traditionsveranstaltung begrüßen konnte.

 

 
Eine besondere Aufmerksamkeit galt den Club-Jubilaren, die bei der Mitgliederversammlung nicht anwesend sein konnten und deren Ehrung jetzt nachzuholen war. Prof. Peter Steinmetz und Eva Rau-Bogun konnten eine Mitgliedschaft von 60 bzw. 50 Jahren vorweisen.

Die "Sechzigjährigen"Eva Rau-Bogun wurde mit der goldenen Nadel und der Ehrenurkunde des Deutschen Ruderverbandes ausgezeichnet. Beide bekamen natürlich die obligatorischen RCW-Blumensträuße.

 

Auch Mirco Rolf-Seiffert durfte sich über einen Blumenstrauß freuen. Mirco hatte sich nach seiner aktiven Zeit als erfolgreicher Junioren-Ruderer um das Berichtswesen des RCW gekümmert. Als Pressesprecher, Internet-Administrator und später als Koordinator des Öffentlichkeitsausschusses hat er es immer verstanden den RCW in der Öffentlichkeit ins rechte Licht zu setzen. Er bat nun von diesen Aufgaben freigestellt zu werden. Der Vorsitzende dankte Mirco für die geleistete Arbeit und überreichte ihm einen „siehe oben“.

Die sich nun anschließende Auszeichnung der erfolgreichen Rudererinnen und Ruderer des Vorjahres erfolgte durch die Ruderwarte Dr. Uwe von Diecken und Jonas Moll.
Uwe von Diecken erinnerte noch einmal an die sehr erfolgreiche Saison 2017. Ein vierter Platz bei der Junioren-Weltmeisterschaft, die Goldmedaille bei der Junioren-Europameisterschaft und die Siege bei der Junioren-DM, den Sprintmeisterschaften und dem Baltic Cup.

Der Ruderwart dankte ausdrücklich dem RCW-Cheftrainer Goofy Ehrig, der durch unermüdlichen Einsatz den Grundstein zu diesen Erfolgen gelegt hat.


Mit dem Jugendfahrtenabzeichen belohnt der Deutsche Ruderverband gefahrene Ruderkilometer nach Jahrgängen. Das Wanderfahrtenabzeichen wird nach Kilometerleistung, verbunden mit einer Wanderfahrt, verliehen. Zahlreiche RCW-Mitglieder konnten die Ehrung entgegen nehmen.

Die RCW-Wanderpokale wurden an die trainingsfleißigsten Ruderinnen und Ruderer vergeben.
Hier ist eine Übersicht aller geehrten Ruderinnen und Ruderer.

 

Für den RCW-Bootspark gab es in diesem Jahr keinen Zugang neuer Boote. Nach der Großinvestition des Rennachters im vergangenen Jahr, wurde dem Bootsetat in diesem Jahr eine Erholungspause verordnet.

Aber so ganz ohne Neuanschaffung sollte es dann doch nicht sein. Für den Breitensport wurde eine neue Disziplin eingeführt.

Stand-Up-Paddeln mit Sup-Boards.
Stand-up-Paddeln ist voll im Trend. Dabei paddelt man auf einem großen, breiten Sup-Board stehend über die Ruhr und andere Gewässer. Es ergeben sich ganz neue Möglichkeiten für Wanderfahrten.

 

Der Vorsitzende beendete die Veranstaltung mit einem dreifachen Hipp-Hipp-Hurra auf den Ruder-Club Witten.

 

Hipp-Hipp-Hurra                              Hier sind einige Fotos
Horst Noll

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.