Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Mitgliederversammlung 2018

Maik Swienty eröffnetDer RCW-Vorsitzende, Maik Swienty, begrüßte die in großer Anzahl erschienen Mitglieder und gab einen Überblick des vergangenen Geschäftsjahres 2017. Zusammenfassend konnte er feststellen: „es ist alles sehr gut gelaufen“.
Die außerordentlich erfolgreichen sportlichen Erfolge, die Aktivitäten in Verbindung mit dem 125-jährigen Clubjubiläum, die Mitgliederentwicklung und auch die Entwicklung des Mitarbeiterstabes.


Der RCW hat derzetig 414 Mitglieder. Wegen vieler Studenten mit relativ kurzen Mitgliedszeiten eine verhältnismäßig große Fluktuation vorhanden. Ein- und Austritte halten sich dabei in etwa die Waage.

Der Vorsitzende benannte die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder:
Klaus Hebestreit, Dr. Jörg Schlappkohl, Dr. Klaus-Peter Kramer, Wolfgang Gassmann, Eberhard Rau, Hans-Wilhelm Brück.

In Gedenken an die Verstorbenen erhoben sich die Anwesenden zu einer Schweigeminute.

 

Ein erster Höhepunkt jeder Mitgliederversammlung ist die Ehrung der langjährigen Mitglieder.

Marita Wilhelm, Jonas Moll, Sebastian Jagusch mit dem Vorsitzenden. Ohne Rafael Hasler und Sonja Riesberg.25 Jahre gehören dem RCW an:
Marita Wilhelm, Rafael Hasler, Sonja Riesberg, Sebastian Jagusch, Jonas Moll.
Die Jubilarinnen und Jubilare wurden mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet.

Ulrich Steuber mit dem Vorsitzenden. Ohne Eva Rau-Bogun 50 Jahre gehören dem RCW an:
Eva Rau-Bogun, Ulrich Steuber.
Die Jubilarin und der Jubilar wurden mit der goldenen Nadel und Urkunde des DRV ausgezeichnet.

Friedhelm Blennemann, Udo Wegermann und der Vorsitzende. Ohne Peter Steinmetz 60 Jahre gehören dem RCW an:
Dr. Friedhelm Blennemann, Prof. Peter Steinmetz, Udo Wegermann
Bei 60 Jahren Mitgliedschaft gibt es einen schönen Blumenstrauß.

Die bei der Versammlung nicht anwesenden Jubilarinnen und Jubilare erhalten die Auszeichnung anlässlich des Anruderns am 1. Mai.

Bericht Ruderwart
Uwe von Diecken konnte von einem wieder sehr erfolgreichen Ruderjahr berichten.
Zahlreiche Siege und hochkarätige Meisterschaften waren zu verzeichnen.
Hervorzuheben sind die Erfolge bei den Deutschen Sprintmeisterschaften, bei den NRW-Landesmeisterschaften, bei den Deutschen Ergometer-Meisterschaften und besonders der 4. Platz bei der Juniorenweltmeisterschaft und Sieg bei der Junioren-Europameisterschaft durch Simon Schlott.
Nicht unerwähnt bleiben dürfen natürlich die Erfolge der Kinder bei Landesentscheid und Bundeswettbewerb.
Der Ruderwart äußerte sich auch zufriedenstellend ein kompetentes Trainerteam zur Verfügung zu haben.

Bericht Bootswart
Bernd Andree berichtete von einem „normalen“ Jahr, was Bootsschäden und Reparaturen angeht.
Es waren immer wieder kleinere Schäden zu verzeichnen, die aber mit Hausmitteln behoben werden konnten. Ausdrücklich wurde dabei die Hilfe des Trainers „Goofy“ erwähnt.

Ein Highlight für den Bootswart war natürlich der neue Rennachter, der den Bootspark komplettierte. Ein Achter, neuester Bauart der Firma Empacher.
Nach Aussage des stolzen Bootswartes war das „das teuerste Boot, welches der RCW je gekauft hat“. Sponsoren und Spenden haben diese Investition möglich gemacht.Vielleicht hat das auch dazu beigetragen, dass der Bootswart entgegen früherer Absicht, seine Amtszeit noch einmal um zwei Jahre verlängert hat.

Für die kommende Saison ist kein neues Ruderboot, aber ein neues Motorboot für die Trainer geplant.
aber ohne GirlDie Surfabteilung wird mit 4 Standsup ausgestattet, die aber auch von den übrigen RCW-Mitgliedern benutzt werden können.

 


Bericht Hauswart
Denis Baumgart hatte keine größeren Aktionen zu vermelden. Für 2018 fallen mehrere kleinere Maßnahmen an, die in Summe betrachtet, aber auch einen nennenswerten Aufwand ergeben können.
So soll die Elektrik modifiziert werden, um die Kühlung separat abschalten zu können. Kraft und Jugendraum sollen einen neuen Anstrich erhalten.
Wichtig war dem Hauswart noch der Hinweis, dass allgmein mehr auf Sauberkeit und Ordnung zu achten ist. Ebenso wies er nochmal dringend darauf hin, dass Fahrräder nicht in die Bootshallen gehören und bittet die vorhandenen Fahrradständer zu nutzen. Der Hauswart bittet auch um Aufmerksamkei bezüglich Fremder, die sich auf dem Gelände oder in den Hallen aufhalten.
Er verwies noch auf den am 28. April stattfindenden „Aufräumtag“ und bat um Vormerkung dieses Termins.

Wanderruderwart
Dieter Borgmann konnte von fünf Wanderfahrten mit insgesamt 50 Teilnehmern über gesamt 5.413 km berichten.
Für die neue Saison sind mehrere Wanderfahrten in Planung:
AH-Wanderfahrt auf der Werra, Barkenfahrt auf der Themse, Tagesfahrt auf der Ruhr bis zum Baldeneysee (Familien / Klaus Rodewig), Dreitagefahrt auf Hase und Ems (Familien / Götz Büttner) und der Eser-Achter von Hann-Münden bis Hameln.  Wanderfahrten

Kindertrainerin
Kristin von Diecken berichtete, dass die RCW-Kinder an neun Regatten, dem Indoor-Cup in Essen und den Talentiaden in Waltrop und Essen teilgenommen haben.
Insgesamt wurden 135 Rudersiege und 16 Siege bei Talentiaden und Indoor-Cup erzielt.

 

Bericht der Jugendabteilung
Marie Treppke berichtete, von der Jahresversammlung der RCW-Jugend.
Die gewählten Jugendvertreter sind Marie Trepke und Julia Zöllner als Vertreterin. Beide sind Mitglied des Erwiterten Vorstandes.
Darüberhinaus wurden verschiedene die Jugend betreffende Aufgaben zugeordnet. RCW-Jugend


Ruder-Bundesliga
Teamchef Marcel van Delden konnte mit großem Stolz von einer außerordentlich erfolgreichen Saison berichten. Dieses Saisonergebnis, gekrönt mit dem Aufstieg in die erste Bundesliga, hat alle Erwartungen übertroffen.
Maßgeblich war eine großartige Leistung von Mannschaft und Trainer Henning Sandmann. Marcel brachte aber auch deutlich zum Ausdruck, dass das neue Boot ganz wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen hat.
Er dankte allen die an der Anschaffung dieses Bootes beteiligt waren.

Mitgliederentwicklung
Thorsten Fingerle erläuterte anhand einer PowerPoint-Präsentation die Mitgliederentwicklung und zeigte eine Analyse der RCW-Ruderaktivitäten.
Seine Bewertung: „Da sind wir gut aufgestellt.“

Clubnachrichten
Marcel van Delden erläuterte, dass die Clubnachrichten in der bisherigen Form nicht mehr erscheinen werden. Dieter Peters, der bisher als Redakteur agierte, kann diese Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr wahrnehmen. Ein Nachfolger konnte leider nicht gefunden werden.
Das Ende dieser seit mehr als 30 Jahren erscheinenden Mitgliederinformation löste allgemeines Bedauern aus.
Maik Swienty dankte Dieter Peters für die geleistete Arbeit.

Eine Information der Mitglieder, über die Aktivitäten und Geschehnisse  im RCW, soll aber auch weiterhin sichergestellt werden.
Nach Abwägen der vorhandenen Möglichkeiten, hat der Vorstand entschieden, zukünftig eine „RCW Kurzinfo“ zu erstellen, die flexibel und bedarfsabhängig gestaltet werden kan.

Die Verbreitung erfolgt im pdf-Format als E-Mail oder per Post. Alle Mitglieder werden gebeten die für sie bevorzugte Variante mitzuteilen.


Bericht Kassenwartin
Nicole Mintenbeck konnte in einer ausführlichen Präsentation einen ausgeglichenen Haushalt vorzeigen. Der Haushaltsabschluss orientierte sich an dem durch die Mitglieder beschlossenen Kostenvoranschlag 2017.

Die Kassenwartin informierte dann über den für das Rechnungsjahr 2018 aufgestellten Kostenvoranschlag, der keine Beitragserhöhung enthält.

Bericht der Rechnungsprüfer
Udo Kemmer berichtete über eine ausführliche Kassenprüfung, die er gemeinsam mit Hermann Denkhaus durchführte.
Er bestätigte eine einwandfreie Buchführung und ordnungsgemäße Ablage aller relevanten Unterlagen.

Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung der Kassenwartin sowie des gesamten Vorstandes.

Auf Antrag des durch die Versammlung gewählten Tagungsvorsitzenden, Peter Wilhelm, stimmte Versammlung dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes und der Kassenwartin sowie  dem Kostenvoranschlag 2018, einstimmig zu.

Vorstandswahlen
Turnusmäßig standen zur Wahl: Die stellvertretenden Vorsitzenden, der Bootswart und der Hauswart.

Die stellv. Vorsitzenden Marcel van Delden und Thorsten Fingerle wurden (bei eigener Enthaltung) einstimmig  wiedergewählt.
Svenja Rupieper hatte wegen einer beruflichen Veränderung gebeten aus dem Amt ausscheiden zu können.
Als Nachfolgerin wurde Lorena Moll (bei eigener Enthaltung) einstimmig gewählt.

Der turnusmäßig ausscheidende Hauswart Denis Baumgart stand wegen eines Wohnortwechsels nicht mehr zur Verfügung.
An seiner Stelle wählte die Versammlung Stefan Sydow (bei eigener Enthaltung) einstimmig zum neuen RCW-Hauswart. Der jetzt amtierende Vorstand.
 
Verschiedenes
Wegen der Einstellung der Clubnachrichten muss in der Satzung ein Passus, bezüglich Einladung zur Mitgliederversammlung, geändert werden.

 

Der Vorsitzende beendete die Versammlung mit einem 3-fachen hip-hip-hurra auf den RCW.

 

Horst Noll

 

 

Sollten RCW-Mitglieder an weiteren Einzelheiten interssiert sein, können sie diese gerne über das Kontaktformular erfragen.