Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Ostertrainingslager 2017 der RCW-Kinderruderer

nicht vollzähligAuch im Jahr 2017 haben die Kinderruderer des RCW die meiste der 2-wöchigen Ferienzeit im Trainingslager am Ruder-Club verbracht. Das Wetter war dieses Jahr zwar durchwegs trocken, aber von Tag zu Tag kühler. Aber letztlich sind wir an jedem Trainingstag aufs Wasser gegangen. Und -was sicherlich RCW-Bootswart Bernd freut - auch dieses Jahr keinerlei Bootsschäden!!

 

Neu war in diesem Jahr die (gegenseitige) Beteiligung der Bochumer Kinder. Während die Bochumer 2005er vorwiegend bei uns Mannschaftsboote einfuhren waren umgekehrt unsere 2003er-Jungs überwiegend am RVB.

 

Beteiligung und das Engagement war wieder super, nur wenige Kinder waren urlaubsbedingt in der 2.Woche nicht dabei. So konnten die RCW-Trainer Mareen, Kristin, Anna, Louise und Uwe mit den bis zu 22 Trainingsruderern/innen der Jahrgänge 2003  bis 2006 in insgesamt geruderten mehr als 3500 Mannschafts-km verschiedene Bootskombinationen einfahren und an der Technik feilen. Auch der jüngere Jahrgang 2006 (Madita Weinhold, Annabel Lehde, Johanna Thiele und Jakob Nickel) konnten anfangs im Vierer und später teilweise im Einer ausgebildet werden und dürfen bei einer der nächsten Regatten an den Start gehen.

 

Im älteren Jahrgang 2003  haben wir bedingt durch die Kooperation mit Bochum lediglich Julia Zöllner, die einen sehr schönen Einer fährt, aber auch riesige Konkurrenz in NRW hat. Jaques Gerards hat sich ruderisch weiterentwickelt und wird in Waltrop seine ersten Regattaerfahrungen sammeln.

 

Stark sind wir im Mädchen-Bereich der Jahrgänge 2004/2005 aufgestellt. Nach dem Trainingslager sehen wir hier einen Zweier (Lisa Büttner, Tjorven Schneider), einen leichten Zweier (Melina Möller, Clara Pernack) und einen Vierer (Annika Domke, Ina Hayen, Julia Irmler, Dana Vitsos sowie Marle Heldt). Leider fällt die geplante erste Regatta in Hürth aus, so dass wir erst in 3 Wochen in Waltrop eine erste Standortbestimmung erhalten. Bei den Jungen deutet vieles auf den Zweier Max Schürmann, Oskar Badur sowie einen leichten Zweier Lino Theiß und Milan Rode hin. Alle sind aber noch Jahrgang 2005, so dass ein Start auf dem LW perspektivisch für das nächste Jahr zu sehen ist.

 

Vielen Dank an alle Eltern, die durch das Mittagessen, Grillfleisch, Salate, Nachtisch etc. die Verpflegung an den Doppeltrainingstagen sichergestellt und für das Frühstück nach der Übernachtung gesorgt haben. Hier ein Auszug aus der „Speisekarte“:

Lasagne, Nudeln Bolognese, Schnitzel, Würstchen mit Salat,  Chili Con Carne, Frikadellen, Lauch-Käsesuppe, Pizza  ...und (lecker!!) - immer ein kleiner Nachtisch. Auch unsere Vegetarier und Soja-allergiker wurden immer bedacht. Auch das traditionelle Grillen (Dank an Wolf Weinhold, Mathias Lehde und Götz Büttner fürs Grillen) gehörte dazu.

 

Dieses Jahr wurde gegen Ende des Trainingslagers (nach Grundreinigung von Jugend- und Kraftraum) mit 20 Kindern am Club übernachtet. Den Nachmittag haben wir dann gemeinsam mit den Kindern des Bochumer Trainingslagers auf dem Gelände des RVB verbracht. Vorher hatten Kristin, Mareen und die Bochumer Kindertrainer sich viele Gedanken gemacht für eine „Fotorallye“ mit anspruchsvollen Aufgaben rund um das Bochumer Bootshaus sowie eine Gruppenperformance des Hits „Ich und mein Holz“ (Steffi hat sich vor Lachen nicht mehr eingekriegt).  

 

Dank auch an den RCW-Förderkreis, der uns bei Verpflegung, Getränken, Utensilien etc. finanziell unterstützt hat und an Pitze, der wie immer die Filmaufnahmen vom Team in eine CD umgesetzt hat. Zum Ausgleich zum Rudern hat uns auch dieses Jahr Andrea Lau mit einer „Gymnastikeinheit“ mit viel Musik, Terrabändern und nicht zuletzt zum richtigen Dehnen unterstützt.

 

Neben der ruderischen Weiterentwicklung ist für uns auch die Entwicklung des Teamgeistes wichtig. Auch in diesem Jahr gab es schon ein „Altersgefälle“ und die älteren mussten immer die Boote der Jüngeren raustragen. Aber auch das hat gut geklappt – Dank an die 2003/2004er. Und nicht zuletzt hat auch die obligatorische gemeinsame Übernachtung im Jugendraum zum Teamgeist beigetragen. Herzlichen Dank für die Unterstützung während des Trainingslagers an Mareen, Kristin, Daniel, Anna und Louise. So werden wir sicherlich auch in diesem Jahr positive Akzente auf den Regatten auf dem Wasser und an Land setzen – wir sind Witten!!

Uwe von Diecken

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.