Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Gesamtsieg und Talentiade-Pokal für RCW-Nachwuchs

Das TeamAm letzten Wochenende (18./19. Febr.) fand die alljährliche Kindertalentiade der Nordrhein-Westfälischen Ruderjugend in Essen statt. Über 350 Kinder aus 29 Vereinen in NRW hatten gemeldet und testeten die sportliche Geschicklichkeit in 12 Übungen, u.a. Ergometerrudern, Hindernislauf, Pedalofahren, Klimmzughalte, Medizinballwurf und Seilchenspringen. In den einzelnen Jahrgängen konnten die insgesamt 28 Aktiven des Ruder-Club Witten 6 Podestplätze erringen.

 

Besonders erfolgreich waren die Jüngsten: Amelie und Lea-Sophie Lehde kamen im Jahrgang 2008 nach den 12 Übungen (als Zwillinge wie zu erwarten) mit der gleichen Punktzahl ins Ziel und konnten beide als Erstplatzierte eine Siegerurkunde nebst dem üblichen „TVK-Riggerschlüssel“ in Empfang nehmen.
Den dritten Platz bei den Jungen 2007 konnte Mitja Kok erringen.

Einen hervorragenden 2. Platz unter 55 Teilnehmern erreichte Oskar Badur aus Bochum, der bei den Jungen des Jahrgangs 2005, in dieser Saison für RC Witten an den Start geht.
Wertvolle Punkte lieferten in diesem sehr großen Teilnehmerfeld auch Lino Theiß, der als 6. nur knapp am Podest vorbeischrammte, Leonhard Beste als 12. und Maximilian Schürmann als 18.  

Fest in Wittener Hand war der Mädchenjahrgang 2005. Mit Platz 2 (Tjorven Schneider), Platz 3 (Lisa Büttner) und Platz 4 (Clara Pernack) wurden hier die entscheidenden Punkte für die Gesamtwertung geholt. Auch bei den Mädchen des Jahrganges 2004 konnten sich Stella Kok (Platz 5), Ina Hayen (Platz 7), Dana Vitsos (Platz 8) und Annika Domke (Platz 10) im Vorderfeld platzieren.

Auch bei den Betreuern/innen gingen einige Wittener an den Start. Unter Anfeuerung der mitgereisten Eltern absolvierten auch sie die 12 Übungen und wurden am Ende 9. (Elmar Kok), 11. (Götz Büttner) und 12. (Louise Weinhold)

SiegerehrungIn der Gesamtwertung aus den beiden Talentiaden in Waltrop (Nov.2016) und Essen (gewertet werden die Jahrgänge 2003 bis 2005) wurde wiederum der Talentiade-Pokal für den besten Verein vergeben.
Nach Waltrop hatten wir zwar einen kleinen Vorsprung, aber sowohl die Gastgeber als auch der WSV Mülheim brachten deutlich mehr Kinder an den Start. Trotzdem gelang es unserem Nachwuchs durch die durchweg guten Platzierungen doch die Nase vorn zu behalten.
Auf den Plätzen folgten der RV Datteln, der WSV Mülheim und der TVK Essen.

Somit geht nun der Pokal für ein Jahr nach Witten. Entsprechend groß war der Jubel.

 

Uwe von Diecken

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.