Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Simon Schlott und Matthias Fischer vom Ruder-Club Witten überzeugen bei Frühtest in Köln

Am vergangenen Wochenende ( 16./17, April) haben auf dem Fühlinger See in Köln die Deutschen Kleinbootmeisterschaft zusammen mit der Leistungsüberprüfung der A-Junioren des Deutschen Ruderverbandes stattgefunden. Am Start dabei waren auch die A-Junioren Simon Schlott und Matthias Fischer vom Ruder-Club Witten.

 

Der Hauptteil des Frühtestes bestand aus der ersten 2000m-Rangliste im Einer der aktuellen Saison. Dabei haben beide Wittener - überraschend - hervorragende Platzierungen erreichen und damit einen großen Schritt in Richtung WM-Nominierung machen können.

 

Simon Schlott konnte ohne größeren Einsatz mit einem Sieg im Vor- und Zwischenlauf ins A-Finale einziehen. Auch hier kam er gut vom Start weg und ruderte bis zur 1500-Meter-Marke an zweiter Stelle, hinter dem Krefelder Konstantin Nowitzki. Mit einem fulminanten Endspurt konnte er sich dann sogar auf den ersten Rang vorkämpfen und sich damit den Sieg sichern. Er ist somit offiziell der derzeit schnellste deutsche Skuller im Bereich der A-Junioren, wobei einer der stärksten Gegner in Köln noch nicht am Start war.

 

Auch Matthias Fischer konnte sich im Vergleich zur Langstrecke in Leipzig deutlich verbessern. Nach einem guten Vorlauf und einem mittelmäßigen Zwischenlauf qualifizierte er sich noch für das B-Finale. Hier zeigte er eine starke Leistung und fuhr eine halbe Länge aus dem Feld heraus. Diese konnte er bis ins Ziel halten.

 

Insgesamt haben beide ihre Langstreckenergebnisse deutlich übertroffen. Simon Schlott hat damit eine gute Ausgangsposition für die Qualifikation zur Junioren-WM in Rotterdam und auch Matthias Fischer ist im Rennen um die begehrten Tickets. Weiter geht es nun erst einmal in drei Wochen bei der Internationalen Juniorenregatta in München

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.