Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

Ruder-Club Witten 8er fährt mit Rückenwind nach Hamburg

Der zweite Renntag der Ruder-Bundesliga führt den Achter des Ruder-Club Witten am kommenden Samstag, den 17. Juni nach Hamburg. Wie schon vor drei Wochen zum Saisonauftakt in Frankfurt, messen sich hier die 30 sprintstärksten Achter des Landes.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in Frankfurt strebt das Team von Trainer Henning Sandmann auch in der Hansestadt ein gutes Ergebnis an. Zwar musste man sich im Finale des 1. Renntages dem Team aus Minden geschlagen geben, dennoch ist man mit der eigenen Leistung sehr zufrieden. Mit dem Wissen, dass die aktuelle Form stimmt und sich die Alterkrug-Arena auch schon im letzten Jahr als ein gutes Pflaster für die Wittener erwiesen hat, blickt das Team erwartungsfroh auf das kommende Wochenende.

Zum Start des Renntages trifft der Achter von der Ruhr mit dem Bronzemedaillengewinner aus Rüdersdorf/Pirna auch gleich auf einen starken Mitstreiter um die Medaillenränge. Daher heißt es direkt vom ersten Schlag an zu zeigen, dass man voll da ist.

„Natürlich gibt uns das gute Ergebnis Selbstvertrauen und wir wollen auch in Hamburg wieder vorne mitmischen. Wir wissen aber auch, dass es vorne sehr knapp ist und man daher jedes Rennen konzentriert angehen muss, sonst kann man schnell mal das Nachsehen haben“ mahnt Trainer Henning Sandmann sein Team zur vollen Konzentration.

Ein wichtiger Faktor auf dem Weg zu einem guten Ergebnis ist, dass die Crew um Steuerfreu Lorena Moll mannschaftlich aus dem Vollen schöpfen kann um somit in den entscheidenden Rennen auf frische Kräfte zurückgreifen kann. Die mannschaftliche Geschlossenheit und die Flexibilität innerhalb des Bootes zu wechseln ohne dabei den Rhythmus zu verlieren gilt ohnehin als eine der Stärken der Wittener.

Wenn es also nach dem Ruder-Club Witten Achter geht, kann der 2. Renntag kommen.

Jonas Moll

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.