Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

RCW-Achter greift in Rüdersdorf wieder an

RCW-Achter in Frankfurt AchtelfinaleKommendes Wochenende startet der Achter des Ruder-Club Witten beim zweiten Lauf der „PRODYNA Ruder-Bundesliga (RBL)“ in Rüdersdorf. Nachdem die Mannschaft von der Ruhr beim Saisonauftakt durch fragwürdige Entscheidungen und unfairen Bedingungen um eine Platzierung in der oberen Hälfte gebrachte wurde, möchte sie nun wieder angreifen und in die Top Acht fahren.
 

Deshalb setzt Trainer Henning Sandmann auf einen Kader aus eingefahrenen und erfahrenen Athleten. So werden Marcel van Delden und Sven Schnabel im Schlaghaus den Rhythmus vorgeben, während Christoph Schroeder, Dominik Riesselmann, Peter Zeller, Andy Hermann, Malte Huben und Simon Faissner im Mittelschiff für den nötigen Schub sorgen. Komplettiert wird die Mannschaft vom Bugzweier Sören Kunde und Thorsten Fingerle. Dabei nimmt Lorena Moll die Steuerseile und das Kommando in die Hand.

 

Mit Optimismus und gut vorbereitet geht der RCW-Achter am Samstag in die fünf Rennen a 350 Meter. Denn: „Wir haben die Enttäuschung von Frankfurt schnell abgehakt und einige extra Trainingseinheiten absolviert. Außerdem ist die Stimmung in der Mannschaft ausgesprochen positiv.“, so Mannschaftskapitän Thorsten Fingerle zum bevorstehenden Renntag. Und Sandmann fügt hinzu: „Die Jungs rudern sehr geschlossen und zeigen viel Biss, das lässt hoffen.“.


05.04.13, MvD

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.