Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Deutsche Kleinbootmeisterschaft und Junioren-Rangliste Brandenburg

Vom 17. bis 19. April 2015 fanden in Brandenburg an der Havel auf dem Beetzsee die Deutschen Kleinbootmeisterschaften und die erste nationale Junioren-Rangliste dieser Saison im Einer und Zweier ohne Steuermann als wichtigstes, weichenstellendes Event für den Saisonverlauf statt. Die Ruderer bekamen hierbei die Möglichkeit, sich für die Nationalmannschaft zu empfehlen.
 

Bei Bedingungen, die von leichter Schiebebrise bei glattem Wasser bis zu heftigem Schiebewind bei hohen Wellen reichten, konnten die Rennen doch unter sehr fairen Bedingungen von statten gehen. Es waren nur vier Wittener Starter vertreten – aufgrund einiger krankheitsbedingter und schulischer Ausfälle (Jacob Raillon, Friedrich Teikemeier und Philipp Dahm).

 

Es starteten bei den Kleinbootmeisterschaften: Julia Eichholz im Frauen-Einer, Patrick Landefeld im Leichtgewichts-Männer-Einer, Benedikt Pernack im Junioren-Einer und Lukas Föbinger im Junioren Zweier ohne Steuermann.
 

Extrem erfolgreich und über allen Hoffnungen verlief das Wochenende für Lukas Föbinger. Der Junior konnte sich zusammen mit seinem Partner Johannes Rentz vom RC Hansa Dortmund unter allen Startern den zweiten Platz auf der deutschen Rangliste im Zweier ohne sichern. Über Siege im Vorlauf und Zwischenlauf kämpften sie sich im 50-Boote-Feld bis ins A-Finale, wo sie in einem ganz starken Rennen, mit drei Sekunden auf Platz drei, den zweiten Platz sicher machten.


Damit setzten sie ein großes Ausrufezeichen und machten einen weiteren großen Schritt in Richtung Nominierung zur U19 WM in Rio de Janeiro 2015.
 
Ähnlich erfolgreich verlief das Wochenende für Julia Eichholz. Die U23-Weltmeisterin im Leichtgewichts-Doppelvierer von 2013 startet nach einem Jahr Pause nun bei den „schweren“ Skullerinnen. Dort gelang ihr auf der Kleinbootmeisterschaft ein ganz starker fünfter Platz im C-Finale des Frauen-Einers. Da bei der Meisterschaft nicht zwischen U23 und offener Altersklasse differenziert wird, ist das, was Julia geleistet hat, eine extrem starke Leistung. Ihr gelang damit ein Platz unter den besten zwölf U23 Skullerinnen und sie wird damit bei der zweiten Rangliste in Essen, wo es um die Qualifikation zur U23 WM geht, gesetzt werden.
 
Etwas Pech hatte Benedikt Pernack, der im Junior Einer nur das C- Finale erreichte. Nachdem er sich mit einem dritten Platz im Vorlauf einen Platz unter den ersten 18 sicherte, erwischte er einen extrem stark besetzten Zwischenlauf (wie man auch an den Zeiten später sehen konnte) und wurde dort nur fünfter. In anderen Zwischenläufen hätte es sicherlich für ein besseres Finale gereicht. Das C-Finale bestritt er nicht, da er am Samstagabend aufgrund der Abiturprüfungen abreisen musste.
 
Ebenfalls ärgerlich verlief das Wochenende für Patrick Landefeld, der schon am Freitagabend im Vorlauf des Leichtgewichts-Männer-Einers die Möglichkeit auf ein besseres Finale als Finale E einbüßte. Es war ein äußerst stark besetzter Vorlauf und die hohen Wellen machten den Ruderern zu schaffen. Im Halbfinale sicherte er sich dann die Teilnahme am Finale E, wo er am Sonntag sechster wurde.

20.4.2015, Lukas Föbinger

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.