Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Vier Landesmeistertitel für den RCW in Hürth

 

Am Wochenende (4./5.10.) fanden die Landesmeisterschaften des NWRV auf dem Otto-Maigler-See in Hürth statt. Das Wetter am Samstag war ausgesprochen sonnig und auch am Sonntag regnete es nicht.

Die Ruderer des RCW erreichten vier Landessiege, zwei zweite und einen dritten Platz und zahlreiche weitere gute Platzierungen. In der Gesamtwertung aller Vereine wurde der RCW dritter hinter dem Crefelder RC und dem ERRV.

Sieg Nummer eins verbuchten Benedikt Pernack und Jacob Raillon im A-Junioren Doppelzweier für sich. Sie dominierten das Feld souverän, sodass für sie sogar ein Endspurt komplett unnötig war und wurden verdiente Landesmeister.

Den zweiten Sieg sicherte sich Philipp Dahm im Einer der B-Junioren. Er fuhr ein wirklich beherztes Rennen und kämpfte sich nach zwischenzeitigem Rückstand von einer Bootslänge mit unglaublich starken Spurts wieder zurück an die Spitze und baute seinen Vorsprung auf den letzten 250 Metern auf eine Bootslänge aus.

Als drittes siegreiches Wittener Boot an diesem Samstag konnte Julia Eichholz den Frauen-Einer dominant gewinnen. Sie hatte dort zwar nur eine Gegenmeldung, aber gewann dafür unglaublich deutlich mit einem Vorsprung von 18 Sekunden.

Den letzten Titel für den RCW holten Jacob Raillon, Benedikt Pernack, Patrick Bohnhof und Lukas Föbinger im Doppelvierer der A-Junioren. Mit einem Blitzstart setzten sie sich vom Feld ab. Der Vorsprung währte aber nicht lange und schmolz über die Strecke dahin. Bei 250m war das Krefelder Boot sogar kurzzeitig vorbei, sodass es auf der Ziellinie nach engagiertem Endspurt zum Fotofinish kam. Die Entscheidung ging mir drei Zehntelsekunden für das Wittener Boot aus.

Daneben wurden noch zwei zweite Plätze für den RCW eingefahren. Es wurde zum einen der Männer-Doppelvierer mit Marcel van Delden, Patrick Landefeld, Jacob Raillon und Benedikt Pernack nach starkem Rennen zweite. Zum andern kam Lukas Föbinger im Männer-Einer auf Rang zwei.

Den dritten Platz für den RCW erreichte im Junior-A-Einer ebenfalls Lukas Föbinger, der allerdings nicht wirklich zufrieden mit diesem Ergebnis war.

Fast siegreich gewesen wäre Barbara Pernack im Leichtgewichts-Einer der Frauen, die 100m vor Ziel noch in Führung lag, dann aber das Rudern einstellen musste, weil sie sich so stark überlastet hatte, dass ihr Kreislauf zusammenbrach und sie ins Krankenhaus musste. Ihr geht es aber zum Glück mittlerweile wieder gut.


Simon Schlott zeigte auch eine gute Leistung an diesem Wochenende, indem er als B-Junior des ersten Jahres das Finale im Einer erreichte. Zusammen mit Niklas Eichholz wurde er zudem fünfter im Junior-B-Doppelzweier.

Der Junior-B-Mixed-Doppelvierer mit Pia Vittinghoff, Melanie Hummitzsch, Niklas Eichholz, Simon Schlott und Steuerfrau Lotta Seiffert  machte einen guten Job und erreichte den vierten Platz.

Einen fünften Platz erruderte Melanie Hummitzsch im Einer. Auf Rang vier kamen zudem Marcel van Delden und Patrick Landefeld im Doppelzweier.

Nicht zufrieden war der Junior-B-Doppelvierer mit Philipp Dahm, Simon Schlott, Niklas Eichholz und Paul Rodewig, der leider nicht das Finale erreichte.

Parallel zu den Landesmeisterschaften fand noch die Kinderregatta statt, auf der die Wittener Kinderruderer zahlreiche Siege für sich verbuchen konnten.
Hier erfolgreich waren Annika Steinau, Kimia Heydari, Lukas Tewes und Katharina Sattler, die allesamt mehrere Siege einfahren konnten.

In einer Woche finden die Deutschen Sprintmeisterschaften in Eschwege statt und der RCW wird dort auch vertreten sein.


6.10.2014, Lukas Föbinger

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.