Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Erfolgreicher Saisonabschluss für Kinderruderer in Mülheim an der Ruhr

 

Die letzte Regatta im Kinderrudern in diesem Jahr war für den RCW ein erfolgreicher Abschluss einer Spitzen-Saison. Das ganze Jahr über gab es für die Konkurrenz häufig kein Vorbeikommen an den Ruderern mit dem roten Stern. Auch beim letzten Regattawochenende in Mülheim an der Ruhr schlugen die Wittener Nachwuchstalente zu und sicherten sich insgesamt 21 Siege. Besonders erfolgreich war das Team auf der Kurzstrecke über 500 Meter. Doch auch im Slalom und über die Langstrecke konnten die Aktiven des RCW Erfolge verbuchen.

Für die Ruderer des Jahrgangs 2000 war die Regatta in Mülheim der letzte Start auf einer Kinderregatta. Sie wurden am Sonntag von den RCW-Kindertrainern Uwe und Kristin von Diecken, Mareen Möller und Lena Seiffert zu den Junioren verabschiedet. Natürlich beendeten sie auch das letzte Kräftemessen im Kinderbereich nicht ohne Medaillen. Ein tolles Rennen im Mixed-Doppelvierer zeigten Kimia Heydari, Franca Pilchner, Victor Anastase und Lukas Tewes. Unter dem Kommando von Steuerfrau Anna Theiß fuhren sie dem Boot aus Essen-Werden davon und überquerten als erste die Ziellinie. Im Einer siegreich waren Annika Steinau und Viktoria Schulze-Lammers. Beide sind zwar nicht ganz so lange für den RCW im Kinderbereich gestartet, hatten aber maßgeblichen Anteil an der Wittener Siegesserie in diesem Jahr.

Ein besonderer Höhepunkt der Mülheimer Regatta ist alljährliche das abschließende Staffel-Rennen. In der Doppelzweier-Staffel gingen für den RCW Franca Pilcher und Katharina Sattler, Victor Anastase und Lukas Tewes sowie Annika Steinau und Kimia Heydari an den Start. Am Ende konnte das Team von der Ruhr das Duell mit Wanne-Eickel knapp für sich entscheiden. Katharina Sattler, die zu den erfolgreichsten RCW-Kinderruderinnen zählt, konnte damit wie alle anderen zum Abschluss noch einmal am Siegersteg anlegen.

Über jeweils drei Siege konnten sich Louise Weinhold und Marie Treppke freuen. Die beiden Wittenerinnen waren dabei im Slalom und auf der 500-Meter-Strecke die schnellsten Ruderinnen im Einer.

Erste Regattaerfahrungen außerhalb der heimischen Strecke auf der Ruhr sammelten Julius Birkenheuer, David Meister, Finn Pilchner und Clara Pernack. Finn Pilchner gewann dabei direkt sein Einer-Rennen im Jahrgang 2003.

Mit starken Leistungen präsentierten sich auch die übrigen Wittener Starter. Elena Dahm, Anna Theiß, Marlene Anastase, Isabella Kalin und Hanna Dzierma waren ebenso erfolgreich wie Ben Büttner, Levin Remscheid, Jonah Lieske und Clemens Pernack. Sie alle werden auch in der kommenden Saison wieder für den RCW auf Medaillenjagd gehen.

Am kommenden Wochenende steht für den RCW die NRW-Landesmeisterschaft in Hürth an. Während die Junioren und Senioren des Vereins um die Landes-Titel rudern, werden die ehemaligen Kinder des Jahrgangs 2000 erstmals mit dem Junioren-Team zur Regatta fahren. Für die Kinderruderer des kommenden Jahres beginnt ab sofort die Vorbereitung auf die Saison 2015. So lange es das Wetter zulässt, wird noch auf der Ruhr gerudert, danach wird das Training nach drinnen verlegt.

29.9.2014, MRS

 

Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14
Mh14

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.