Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Regatta Krefeld

 

Letztes Wochenende, am 20.9. und 21.9., fand der Auftakt in die Herbstsaison für die Junioren und Senioren des RCW statt. Das Wetter war durchwachsen und beinhaltete heftige Gewitter am Samstag. Direkte nach den ersten vier Vorläufen der NRW-Rangliste der A- Junioren musste die Regatta unterbrochen werden und alle Boote, die sich noch auf dem Wasser befanden, unverrichteter Dinge wieder anlegen.


Am Samstag lud NRW-Cheftrainer Ralf Wenzel zum NRW-internen Leistungsvergleich im Einer. Diese Rangliste dient dem Zweck, den A- Junioren der nächsten Saison, also den jetzigen A- Junioren des jüngeren Jahrgangs 1997 und den B- Junioren des älterem Jahrgangs 1998, die Chance zu geben, sich für das Team NRW für die kommende Saison zu empfehlen.

Bei den Junioren stellten sich insgesamt 54 Einerfahrer dem Starter. Aus Wittener Reihen waren Philipp Dahm und ich (Lukas Föbinger) am Start. Benedikt Pernack und Jacob Raillon waren leider beide an diesem Wochenende verhindert.
Über Vorläufe wurde Philipp dem Finale B zugewiesen und ich dem Finale A. Damit fuhr Philipp um die Plätze 7-12 und ich um die Plätze 1-6.
Zu meiner Freude konnte ich das A- Finale dominieren und mit einem Start- Ziel Sieg in der Gesamtbestzeit von 3:39, mit einem Vorsprung von vier Sekunden, die NRW-Rangliste gewinnen.
Philipp fuhr im B- Finale in einer Zeit von 3:49 auf den dritten Platz und wurde damit insgesamt neunter auf der Rangliste.

Melanie Hummitzsch wurde im C- Finale der A-Juniorinnen-Rangliste fünfte und belegte damit den 17. Platz, was eine gute Leistung bei 24 Starterinnen ist, bei denen Melanie zum jüngeren Jahrgang zählt.

Ein besonders ruhmreiches Wochenende war es auch für Patrick Landefeld. Der U23-Leichtgewichtsruderer konnte an beiden Tagen seinen Einer gewinnen, indem er sich an beiden Tagen gegen Jan Knipschild (Dortmund) durchsetzen konnte, mit dem er noch vor einigen Wochen Hochschuleuropameister werden konnte.
Erfolgreich unterwegs waren auch B-Junioren Simon Schlott und Niklas Eichholz, die am Samstag im Doppelzweier siegreich waren und am Sonntag zusammen mit Philipp Dahm und Matthias Fischer (Hattinger RV) im Junior-B-Doppelvierer mit Steuerfrau Barbara Pernack, mit zehn Sekunden Vorsprung gewinnen konnten.

Ein gutes Wochenende erwischt hatten auch Ex-U23-Weltmeisterin Julia Eichholz, die mit Anne Viedenz zusammen im Doppelzweier erfolgreich war.
Besonders erfolgreich war auch B- Juniorin Barbara Pernack, die an beiden Tagen im Einer siegen konnte. Zudem gewann sie zusammen mit Melanie Hummitzsch, Philipp Dahm und Simon Schlott den Junior- B-Mixed-Doppelvierer mit Steuermann.
Leichtgewichts-A-Junior Friedrich Teikemeier konnte sehr souverän seinen Einer am Sonntag gewinnen.
Ich (Lukas Föbinger) konnte auch am Sonntag mit einer knappen halben Sekunde den Junior- A Einer für mich entscheiden.
Marcel van Delden kam zusammen mit Patrick Landefeld im Männer Doppelzweier auf Rang vier und zwei.
Knapp den Sieg im Doppelzweier verpasst haben Moritz Nickel und Paul Rodewig am Sonntag. Die beiden B-Junioren wurden hier zweite.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Wochenende, was auf gute Ergebnisse auf den Landesmeisterschaften in Hürth und auf den deutschen Sprintmeisterschaften in Eschwege hoffen lässt.
 

22.9.2014, Lukas Föbinger

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.