Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

Internationale Regatta München

 

Am vergangenen Wochenende (10./11.5.) fand in München die 1. Internationale Junioren-Regatta statt. Es waren viele Briten, Franzosen, Polen und Tschechen, die bereits mit zum Team der vorläufigen Nationalmannschaft des jeweiligen Landes gehörten, bei diesem Event am Start. Diesen internationalen Flair, den die Regatta hatte, hatten die meisten von uns noch nie so zu spüren bekommen.


Das Wetter war besser als erwartet. Nämlich hatten wir am Samstag statt der angesagten Regenschauern, Sonnenschein und wenig Wind. Am Sonntag sah das ganze dann schon etwas anders aus, weil es gegen Nachmittag, zur Zeit der Finals, sehr windig wurde und viele mit dem unruhigen Wasser zu kämpfen hatten.

 

Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende für uns Junioren. Insgesamt erruderten wir drei Siege in Finals und zahlreiche gute Platzierungen auch auf den Medaillenrängen.

 

Am Samstag gelang es den B-Junioren Melanie Hummitzsch und Barbara Pernack und Philipp Dahm mit seinem Partner Matthias Fischer aus Hattingen, ihre Rennen jeweils im Doppelzweier der U17-Altersklasse zu gewinnen.

Nach diesen Ergebnissen wurden am Sonntag dann noch die sechs schnellsten Doppelzweier der B-Junioren gegeneinander starten gelassen. In diesen Rennen gelang es Philipp und Matthias auch den schnellsten Doppelzweier insgesamt zu fahren und somit das A-Finale zu gewinnen. Bei Melanie und Barbara lief das A-Finale auch gut und sie belegten Platz fünf, wobei zu Platz drei nur 13 Hundertstel-Sekunden fehlten.

Die B-Junioren des RCW gingen auch noch im Einer an den Start, wobei Barbara Pernack leider nicht starten konnte, weil sie aufgrund der Erschöpfung aus dem Doppelzweier-Rennen nicht dazu in der Lage war.
Philipp gelang am Samstag auch im Einer der Sprung ins A-Finale und er erreichte dort einen guten Platz vier.
Melanie fuhr am Samstag ein gutes Rennen und wurde dort fünfte und am Sonntag wurde sie im dritten Lauf fünfte.

Den A-Junioren des RCW gelang am Sonntag gleich zwei Mal der Sprung aufs Treppchen.
Lukas Föbinger gelang mit Partner Jonas Eichholz im ersten Achter des nordrhein-westfälischen Ruderverbandes der Sieg im A-Finale. Nachdem sich der Achter im Vorlauf gegen Großbritannien durchsetzte, ging es im Finale gegen die Regionalgruppen Süd, Nordost und Großbritannien als härteste Gegner. Mit einer viertel Achterlänge Vorsprung gewann das Team der Regionalgruppe West den Achter das erste Mal seit 15 Jahren.

Benedikt Pernack und Jacob Raillon gelang der zweite Platz am Sonntag im A-Finale des Doppelvierers. Sie holten zusammen mit David Junge aus Potsdam und Leon Ramm aus Berlin Silber hinter Großbritannien. Das beachtliche an diesem Platz ist, dass die beiden damit den deutschen favorisierten Doppelvierer besiegt haben.
 

Am Samstag starteten noch Jacob und Benedikt im Doppelzweier genauso, wie Nils Wichmann mit seinem Partner Davis Faßbender aus Honnef. Jacob und Benedikt qualifizierten sich fürs B-Finale und wurden dort vierte. Nils und David wurden im C-Finale mit Abstand erste.
Lukas Föbinger ging mit Zweier Partner Jonas Eichholz neben dem Achter noch im Vierer ohne Steuermann mit Johann Wammhoff und Sebastian Schawe aus Osnabrück an den Start. Dort wurden sie nach Qualifikation fürs B-Finale zweite hinter Frankreich.


Ein extra ausgeschriebenes Rennen ohne Vorlauf und Finale fuhr Nils Wichmann am Sonntag noch im Doppelzweier wieder mit Partner David Faßbender. Sie erreichten dort den zweiten Platz in ihrem Lauf.


Insgesamt war das Wochenende sehr ertragreich für uns Junioren und lässt weiter auf eine gute Saison 2014 hoffen.

 

12.5.2014, Melanie Hummitzsch und Lukas Föbinger

 

JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14
JunMue14

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.