Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

RCW Aktuell

Drucken

RCW-Nachwuchs beim Indoor-Cup in Essen-Kettwig erfolgreich

NWRV Indoor-CupDie erste Leistungsprüfung in diesem Jahr hat der Nachwuchs vom Ruder-Club Witten mit guten Ergebnissen bestanden. Beim diesjährigen Indoor-Cup in Essen-Kettwig, in den höheren Altersklassen als offene Europameisterschaft ausgetragen, ging es am vergangenen Wochenende um die schnellsten Zeiten auf dem Ruder-Ergometer. Für die Aktiven des RCW ist das Kräftemessen im „Trockenrudern“ zu Jahresbeginn immer eine gern genutzte Gelegenheit, auch im Winter Wettkampferfahrung zu sammeln.

 

 

Grund zur Freude hatte vor allem Julia Eichholz. In ihrem ersten Jahr in der Leichtgewichts-U23-Klasse gelang ihr direkt die Qualifikation für das Finale der besten zehn Ruderinnen. Auch dort lieferte sie ein sehr gutes Rennen ab und kam nach den virtuellen 2.000 Metern und 7:27 Minuten Höchstbelastung als siebte ins Ziel. Mit Blick auf die U23-Konkurrentinnen erruderte sie sogar die dritt beste Zeit.

 

Über einen hervorragenden Einstand in die Junioren-Klasse konnte sich RCW-Talent Anna-Lena Köhler freuen. Bei den leichtgewichtigen Juniorinnen der Altersklasse B (15 und 16 Jahre) qualifizierte sie sich mit einem vierten Rang im Vorlauf für das Finale. Im Finallauf benötigte sie dann 5:51 Minuten für die 1.500 Meter lange Strecke und sicherte sich damit hinter den Ruderinnen aus Essen, Erlangen und Köln einen sehr guten vierten Platz in der Gesamtwertung. Ebenfalls bei den Juniorinnen B gingen in der offenen Klasse Melanie Hummitzsch und Pia Vittinghoff für den RCW an den Start.

 

Zufrieden mit ihren Rennen konnten auch die Junioren der Altersklasse B, Lukas Föbinger, Jacob Raillon und Philipp Dahm, sein. In einem starken Teilnehmerfeld gelang ihnen zwar nicht der Sprung unter die ersten Zehn, alle drei erreichten jedoch jeweils gute Zeiten. Lukas Föbinger gelang mit 4:52 Minuten sogar eine neue persönliche Bestzeit.

 

Friederich Teikemeier gelang es, seine persönliche Bestmarke gleich um 9 Sekunden zu verbessern. In einem riesigen Starterfeld bei den Leichtgewichten im Junior B-Bereich konnte er sich damit einen Platz im ersten Drittel sichern.

 

Ihren ersten Start auf der 2.000 Meter langen Junioren-A-Strecke hatte in Kettwig Patrick Bohnhof, Nils Wichmann und Oskar Kloppenburg.

 

Erfolgreichste Starterin bei den Kinderruderern, die in Kettwig auf der 1.000-Meter-Strecke an den Start gingen, war Elena Dahm. Sie belegte in der Endabrechnung Platz vier bei den zwölfjährigen Mädchen. Eine Altersklasse darüber gelang auch Franca Pilchner und Kimia Heydari der Sprung unter die ersten zehn. Bei den Jungen war aus Wittener Sicht Conrad Luka der Schnellste. Er belegte am Ende Platz zwölf bei den Vierzehnjährigen. Im gleichen Rennen gingen auch Niklas Eichholz, Simon Schlott, Moritz Nickel und Paul Rodewig an den Start. Eine Altersklasse darunter (13) vertrat Lukas Tewes die Farben des RCW.

MR

 

IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.