Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

2017 73. AH Wanderung am Sorpesee

Verdiente Pause„Ich danke, dass ihr alle da gewesen ward“. Das war die Begrüßungsansprache des Bräutigams einer Hochzeitsgesellschaft, während wir gleichzeitig am Nachbartisch unser erstes Mittagessen einnahmen. Wir wollten die Zukunft nicht schon zur Vergangenheit werden lassen und begannen erst einmal unsere jährliche AH-Wanderung mit dem Bezug unseres Hotels Willecke in Stockum/ Sauerland.


Dann ging es los. Die “langsamen Füße“ wurden vom Hotelchef an den Ausgangspunkt ihrer Wanderung gebracht. Die “schnellen Füße“ sind dann auf halber Strecke wieder auf die Kameraden gestoßen, die gut gelaunt schon die erste Essenspause eingelegt hatten.

Johann spendete eine gute Flasche Rotwein, die uns schon eine gewisse Leichtigkeit verschaffte und uns selbst am Nachmittag noch beschwingt ausschreiten ließ. Den Rest bis zur Mittagspause legen wir gemeinsam zurück.

Die langsamen Füße ließen sich nach einem leckeren Eisbecher vom Hotelier wieder abholen, während wir anderen die wunderschöne sonnige Strecke entlang des Sorpesee genossen und erst am späten Nachmittag wieder am Hotel ankamen.
Den Abend gestalteten wir mit einem leckeren Essen und einem geselligen Zusammensein bis wir müde ins Bett fielen.

 

Am Sonntag ging es dann zu einer kleinen Runde rund um Stockum, dies auch wieder bei sonnigem Wanderwetter. Nach einem mehr oder weniger kleinem Mittagessen und einem kräftigen Bier konnten wir dann die Heimreise antreten, wobei unsere Fahrer Axel und Dieter natürlich auf den Alkohol verzichtet hatten.

 

Ein kräftiger Toast wurde noch auf Dieter ausgesprochen, mit dem wir noch einmal ganz herzlich für die auch diesmal wieder vorzügliche Organisation der Wanderung gedankt haben.

 

Für die schnellen und langsamen Füße „Johann Böhme, Dieter Borgmann, Fritz Gerlach, Wilfred Güthoff, Franjo Hahne, Siegfried Held, Axel Kunde, Anton Schnurr, Frank Weber, Udo Wegermann, Dieter Wenig“.

 

Klaus Rodewig