Ruder-Club Witten von 1892 e.V. Ruder-Club Witten von 1892 e.V.

Drucken

Wozu führt die Förderung

 

Der Ruder-Club Witten gehört inzwischen zu den größten Rudervereinen in Nordrhein-Westfalen und im Deutschen Ruderverband.

Er zählt schon seit Jahren zu den erfolgreichsten Vereinen im Bereich der Nachwuchsförderung.

Neben den großen Erfolgen der Vergangenheit bei den olympischen Spielen und Weltmeisterschaften hat der Ruder-Club in den letzten Jahren vor allem Deutsche Jugendmeister und Bundessieger, zahlreiche Deutsche Sprintmeister und noch mehr Landesmeister und Landessieger hervorgebracht.

Der Ruder-Club Witten ist damit nicht nur zu einem sportlichen Aushängeschild der Stadt Witten, sondern auch des Ennepe-Ruhr-Kreises geworden, was die mehrfachen Wahlen unserer Ruderinnen und Ruderer zu "Sportlern des Jahres im EN-Kreis" eindrucksvoll belegen.  

Die meisten Auszeichnungen erhielten unsere Sportlerinnen und Sportler dabei in der Kategorie "Mannschaft des Jahres". Ein Prädikat, dass das Erfolgsrezept des Ruder-Clubs par exellence spiegelt. Teamgeist und eine starke Clubfamilie ermöglichen den Jugendlichen Jahr für Jahr neue Bestleistungen und bieten ihnen die Chance, ihre Talente optimal zu nutzen.

 

Sichtbarer Erfolg der Förderung der Ruderjugend im Ruder-Club Witten ist die große Zahl von Kindern, Jugendlichen und Senioren, die eine starke und fröhliche Gemeinschaft sind und allmählich in die Clubfamilie hineinwachsen, denn so schließt sich der Kreis; das starke Team ist die beste Basis für jeden Sportler, um über sich hinauszuwachsen.

Seit Jahren ist es daher selbstverständlich, Kinder und Senioren auch nach dem Training noch im Jugendraum anzutreffen oder auf Wanderfahrt gehen zu sehen.

 

Nicht unwichtig ist die steuerliche Förderung sowohl des Jahresbeitrages als auch einer eventuellen Spende. Der Förderkreis stellt umgehend steuerlich abzugsfähige Spendenquittungen zur Verfügung.

 

 

 

Fazit:

Die Fördermittel, die der Förderkreis des Ruder-Club Witten zur Verfügung stellt, sind ein wichtiger Baustein zu dem Erfolg im Jugendsport und damit letztlich zur Entwicklung der Gemeinschaft und der einzelnen jungen Ruderinnen und Ruderer in dieser Gemeinschaft.